default alt. text

Unsere Kindertagesstätte „Pfiffikus“ mit dem dazugehörigen Schulhort ist eine kommunale Einrichtung der Gemeinde Niederfrohna. Inmitten des Dorfes, Obere Hauptstraße 18a, hinter dem Gebäude der Gemeindeverwaltung und gegenüber der Prof.-Dr.-Sterzel-Grundschule befindet sich die Kindertagesstätte. Sie wird von einem öffentlichen Spielplatz und einer Spielstraße umrahmt, von welcher aus man auf den Schulhof der Grundschule gelangt, in der sich unser Hort befindet.

Liebe Eltern,

aufgrund der aktuellen Situation sehen wir uns gezwungen den Hort vom 01.12.21 bis 10.12.21 zu schließen. Es ist uns derzeit leider nicht möglich die Betreuung aller Hortkinder abzusichern. Der Versuch Personal über eine Zeitarbeitsfirma zu gewinnen, war nicht erfolgreich.

Wir werden eine Notbetreuung für unten aufgelistete Berufsgruppen anbieten. Dabei können wir eine Trennung der einzelnen Klassen allerdings nicht gewehrleisten.

Die Beiträge für den Zeitraum werden stundengenau abgerechnet bzw. nicht berechnet.

Das notwendige auszufüllende Formblatt finden Sie hier: https://www.coronavirus.sachsen.de/download/21_11_22_Anlage_Formblatt-No...

Vielen Dank für Ihr Verständnis

gez. Kertzscher
Bürgermeister

Bei Regelbetrieb nach §2 Absatz 4 bzw. Betriebseinschränkungen in Schulen der Primarstufe und in Kindertageseinrichtungen nach §2a Absatz 2 besteht für Schülerinnen und Schüler, deren Personensorgeberechtigte eine Tätigkeit in Bereichen der folgenden Liste ausüben, ein Anspruch auf eine Notbetreuung:

Gesundheitsversorgung und Pflege

Arztpraxen
Krankenhäuser
Apotheken
Labore
stationäre Einrichtungen für Pflege, Reha, Eingliederungshilfe
ambulante Pflegedienste
Wirtschafts-, Versorgungs- und Reinigungspersonal, welches überwiegend in und für die genannten Einrichtungen tätig ist

Sicherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung

Berufsfeuerwehr, freiwillige Feuerwehr, sofern Tagesbereitschaft besteht
Rettungsdienst
Katastrophenschutz
Polizeivollzugsdienst
unmittelbar mit der Bewältigung der Corona-Pandemie befasstes Personal der Kommunen (insbesondere Krisenstäbe, Gesundheitsämter und Ordnungsämter)

Justizwesen

Justizvollzug (betriebsnotwendiges Personal)
Gerichte
Staatsanwaltschaften
rechtliche Betreuerinnen und Betreuer im Sinne von § 1896 BGB zur Wahrnehmung von unaufschiebbaren Terminen
Opfer- und Gewaltschutzeinrichtungen

Bildung und Erziehung

Personal zur Sicherstellung der Betreuung in Kindertageseinrichtungen und Schulen
stationäre und teilstationäre Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe

Am 17.11.2022 werden Kindergarten und Hort ganztägig geschlossen sein. Wir haben an diesem Tag unseren Weiterbildungstag.

Liebe Eltern,

alle von euch, die nicht in den jeweiligen WhatsApp-Gruppen sind, wo ihr durch den Elternrat neueste Informationen erhaltet, müssen bitte regelmäßig auf unsere Internetseite schauen. Alle Inhalte werden von uns auch hier veröffentlicht. Da das Betreten des Hauses nur noch sehr eingeschränkt möglich ist, wird nun wieder unsere Internetseite zum Infobrett.

Aufgrund der aktuellen Situation empfehle ich, täglich nachzuschauen.

Liebe Eltern,

die Beiträge werden zunächst für alle Kinder nach Vertrag abgerechnet. Alle, die derzeit zur Entlastung der Situation ihr Kind Zuhause betreuen bzw. Im Hort nur einen 5 Stunden-Vertrag in Anspruch nehmen können, bekommen zum Jahresende eine Rückrechnung, der zuviel gezahlten Beträge.

Viele Grüße
Maria Feist

Liebe Eltern,

ab 29.11.2021 gehen wir wieder in den eingeschränkten Regelbetrieb. Das bedeutet, wir müssen in festen Gruppen bleiben und dürfen die Kinder in den Randzeiten nicht zusammen legen.

Die Öffnungszeit für den Kindergarten wird wieder auf 7.00-16.00 Uhr reduziert. Sollten Eltern diese Zeiten einmal gar nicht organisiert bekommen, müssen sie sich per Mail an mich wenden.

Für die Hortkinder bedeutet es, dass eine Betreuung nur von 11-16.00 Uhr möglich ist. Früh- und Späthort können nicht abgedeckt werden. Die Beiträge der 6-Stunden-Verträge werden für diese Zeit angepasst. Alle, die den Hort wegen der aufgehobenen Schulpflicht nicht in Anspruch nehmen, können ihre Hortverträge vorübergehend beitragsfrei stellen (per Mail).
Bei eigener Quarantäne besteht kein Anspruch auf Beitragsbefreiung.

Generell ist das Betreten beim Bringen und Holen weiterhin gestattet, um in den Stoßzeiten Ansammlungen zu vermeiden, werden wir alle Kindergartenkinder an den jeweiligen Eingängen abholen. Lediglich die Lämmchen und Mäuse können weiterhin in der Garderobe umgezogen und am Gruppenraum übergeben werden. Sie dürfen die jeweiligen Eingänge nutzen.

Die Bären nutzen den vorderen Eingang vom grünen Haus.

Die Katzen und Spatzen nutzen ihre Fluchttreppe (beim Waschraum beider Gruppen) im großen Garten sowie

die Hasen, Igel und Füchse die andere Fluchttreppe (bei der Küche). An beiden Türen wird eine Klingel angebracht. Das Gartentor (Schulstraße) sollte als Eingang genutzt werden.

Es bleiben alle Eingänge weiterhin geöffnet und können im Notfall bzw. wenn keiner hört, genutzt werden.

Wir haben aktuell in mehreren Gruppen positive Corona-Fälle und weisen noch einmal darauf hin, dass alle Kinder mit Erkältungssymptomen (Schnupfen, Husten, Fieber, Magen-Darm-Erkrankungen) nicht in die Kindertagesstätte gebracht werden dürfen. Die Eltern müssen entweder ein ärztliches Attest bzw. einen tagesaktuellen negativen Coronatest vorlegen oder die Erkrankung zu Hause auskurieren. In letzterem Fall darf das Kind frühestens 48 Stunden nach Abklingen der Symptome wieder in die Einrichtung.

Alle Informationen findet ihr unter folgendem Link:

https://www.coronavirus.sachsen.de/download/21_11_20_SchulKitaCoVO.pdf

Bei Fragen bitte per Mail an mich wenden: kita@niederfrohna.de

Alles Gute euch und euren Familien und viele Grüße

Maria Feist

ACHTUNG! Nicht vergessen: am 18.11.21 sind Kindergarten und Hort geschlossen!!!

Das Mittagessen im Kindergarten ist für alle bereits abbestellt. Die Schulkinder werden nach dem Unterricht von den Lehrern im Speiseraum beaufsichtigt und müssten dann spätestens nach dem Mittagessen abgeholt werden.

Liebe Eltern,

wie mit der Leitung der Kita besprochen, gelten ab 01.11.2021 neue Verantwortlichkeiten beim Abbestellen des Mittagesens für Ihr Kind.

Ihr Kind ist über eine Abo-Funktion grundsätzlich jeden Tag zum Essen angemeldet. Falls Ihr Kind aus verschiedenen Gründen an einem oder mehreren Tagen nicht am Mittagessen teilnehmen kann, bestellen Sie das Essen ab 01.11.2021 nicht mehr über die Kita ab, sondern nur noch über uns. Das können Sie ganz einfach über Ihren Account erledigen. Die Abbestellung muss bis 8 Uhr des jeweiligen Tages erfolgen. Verspätet oder nicht abbestellte Essen werden geliefert und in Rechnung gestellt.

Die Abbestelloption wird erst am 30.10. gegen 18 Uhr für Sie freigeschaltet sein.

Sollten Sie Fragen dazu haben, erreichen Sie uns Mo-Fr von 9-18:30 Uhr unter 03722-469090.

Vielen Dank.

Uwe Probst

Liebe Eltern,

nun hat unser neues Schuljahr leider noch nicht starten können. Das tut mir sehr leid.

In der ersten Woche konnte ich es durch die Eingewöhnung meines Sohnes nicht anders lösen und dann hat es meinen kleinen Sohn gleich heftig erwischt mit einem sehr hartnäckigen Infekt, noch immer nicht ausgestanden und aktuell auch familienübergreifend.

Ich werde mein Bestes geben, damit es so bald wie möglich wieder losgehen kann.

Die ausgefallenen Stunden werden natürlich nachgeholt. Dafür gibt es glücklicherweise die Ferienzeit als Puffer.

Ich gehe im Moment davon aus, dass der Unterricht ab dem 1.10. wieder stattfindet.

Dennoch ist es möglich, je nach Entwicklung, dass ich in dieser Woche wieder zum Unterrichten kommen kann.

Ich bitte um Ihr Verständnis.

Herzliche Grüße,

Saskia Hoffmann

der Landkreis Zwickau hat am 6. September 2021, am fünften Tag in Folge die 35-er Inzidenz überschritten. Laut aktueller Sächsischer Corona-Schutz-Verordnung gelten damit ab 8. September 2021 folgende Regeln:

Das Zutrittsverbot gemäß §3 Absatz 1 der Schul- und Kita-Coronaverordnung bleibt bestehen.
Allerdings ist Personen der Zutritt zum Gelände von Kindertageseinrichtungen untersagt, wenn sie nicht nunmehr wieder zweimal pro Woche mit einem Test nachweisen, dass keine Infektion mit dem SARS-CoV-2 besteht.

Für alle, die nicht geimpft oder genesen sind und ihr Kind bei uns eingewöhnen, gilt nun wieder eine zweimal wöchentliche Testung. Diese kann unter unserer Aufsicht als Selbsttest in der Kita durchgeführt werden.

Auch weiterhin sind die betreuten Kinder sowie die sie begleitenden Personen zum Bringen und Abholen in den Kitas von dem Zutrittsverbot ausgenommen (kurzer Aufenthalt, bis ca. 10 Minuten). Außerdem gilt das Zutrittsverbot auch weiterhin nicht für Genesene oder geimpfte Personen.

Die Maskenpflicht für alle, außer das Personal, gilt im Haus und auf dem Grundstück von Kindergarten und Schule weiterhin!

Seiten