Hort:

Ein Früh- und Späthort (von 6.00-7.15 Uhr sowie von 16-17.00 Uhr) kann derzeit nicht abgedeckt werden. Es werden weiterhin alle Kinder mit einem 5-Stunden-Vertrag abgerechnet.

Die Klassen werden im Hort so weiter betreut, wie die Gruppen am Vormittag in der Schule sind. Es entstehen fünf Gruppen (die 4 halben Klassen, die in der Woche Präsenzunterricht haben und 1 Gruppe mit den Kindern, die Notbetreuung in Anspruch nehmen dürfen).
In ihrer Präsenzwoche haben alle Kinder Anspruch auf eine Hortbetreuung, die einen gültigen Hortvertrag haben.

Kindergarten:

Die Öffnungszeit ändert sich vorläufig auf 7.00-16.00 Uhr.

Wir legen die Gruppen, die sich einen Waschraum teilen, wieder zusammen.
Für jede dieser 5 Hauptgruppen wird von 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr eine Betreuung angeboten.

Katzen und Spatzen gelangen durch den hinteren Garteneingang (Schulstraße) und über die Fluchttreppe zu ihrem Bereich. Die Eltern übergeben die Kinder an der Tür.

Die Igel, Hasen und Füchse nutzen den normalen Haupteingang. Sie werden von 7.00 Uhr bis 7.30 Uhr im Eingangsbereich gesammelt. Wir übernehmen die Kinder an der Tür. Bitte nicht mit in die Garderobe gehen. Wenn der blaue Stuhl mit der Klingel nicht vor dem Eingang steht, sind die Kinder im Garten, dann Gartentor Schulstraße nutzen.

Die Bären werden an der Eingangstür des grünen Hauses (Richtung Hauptstr.) abgegeben.

Die Mäuse nutzen die Glastür zum Gruppenraum.

Die Lämmchen nutzen die grüne Tür an der Hauptstraße.

Das Bringen ist von 7.00 Uhr bis 7.30 Uhr möglich, danach von 8.15 Uhr bis spätestens 9.00 Uhr.
Mittagskinder können 11.45 Uhr geholt werden.
Danach können Kinder vor dem Vesper ca. 14.30 Uhr geholt werden, im Anschluss erst wieder ab 15.00 Uhr.

Beim Abholen verhält es sich, wie beim Bringen am Morgen.

Das Betreten der Einrichtung durch die Eltern reduzieren wir derzeit weiterhin auf ein Minimum, da der organisatorische Aufwand zu groß ist.

Außnahmen sind vorerst:

- die Eingewöhnung eines Kindes,
- die ersten Tage des Bringens nach der Notbetreuung bei den Mäuse- und Lämmchenkindern oder
- Elterngespräche nach Terminvereinbarung.

Diese Eltern dürfen das Gebäude nur betreten, wenn sie symptomfrei sind und..

..wenn entweder ein Schnelltest:
- vor Ort unter Aufsicht desjenigen stattfindet, der der jeweiligen Schutzmaßnahme unterworfen ist,
- im Rahmen einer betrieblichen Testung im Sinne des Arbeitsschutzes durch Personal, das die dafür erforderliche Ausbildung oder Kenntnis und Erfahrung besitzt, erfolgt oder
- von einem Leistungserbringer nach § 6 Absatz 1 der Coronavirus-Testverordnung vorgenommen oder überwacht wurde.

..oder, wenn:
- die Person vollständig gegen das Coronavirus geimpft ist, die letzte Impfung liegt mind. 14 Tage zurück – Nachweis per Impfausweis oder
- die Person innerhalb der letzten 6 Monate von der Erkrankung genesen ist – dafür benötigen wir einen Genesenennachweis.

Ein Selbsttest unter unserer Aufsicht muss im Vorfeld angemeldet werden und ist nur bei Eingewöhnung und vor Elterngesprächen umsetzbar.

Das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes und das Desinfizieren der Hände ist zwingend notwendig, sollten Sie die Einrichtung betreten müssen!

Liebe Eltern,

ab Freitag, 21.05.21 können wir wieder im eingeschränkten Regelbetrieb starten.

Über den genauen Ablauf ab Freitag werdet ihr noch informiert.

Bitte gebt uns eine Rückmeldung ab wann und zu welchen Zeiten eure Kinder wieder zu uns in den Kiga kommen. Hortkinder müssen nächsten Dienstag daran denken, dass schulfrei ist und sie uns informieren müssen, wenn Bedarf für die Hortbetreuung besteht.

ACHTUNG: im eingeschränkten Regelbetrieb verringert sich unsere Öffnungszeit wieder täglich auf die Zeit von 07:00-16:00 Uhr.

Wir freuen uns auf alle großen und kleinen Pfiffiküsse ;)

Euer Pfiffikus-Team

Liebe Eltern,
ich möchte Sie kurz über die Beitragszahlung für die Monate April bis Juni 2021 informieren.
Wir werden in den Monaten Mai und Juni keine Beiträge abbuchen, da noch offen ist, wann eine Betreuung im Regelbetrieb oder eingeschränkten Regelbetrieb wieder möglich sein wird.
Die in Anspruch genommen Zeiten der Notbetreuung werden wieder stundengenau erfasst und abgerechnet.
Diese Abrechnung für den Zeitraum April - Juni wird dann im Juli erfolgen.
Eine monatliche Abrechnung ist nicht möglich, wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
Ich werde Sie zu gegebener Zeit wieder informieren.
Sollten Sie noch Fragen haben, dann rufen Sie mich einfach an.

Mit freundlichen Grüßen

Weinhold
Gemeinde Niederfrohna

Liebe Eltern,

die Gruppen für die Notbetreuung ab 26.04.2021 sind wieder wie beim letzten Mal.
Einige Geschwisterkinder sind in die Gruppe ihrer Geschwister eingeteilt, die jeweiligen Eltern werden darüber informiert.

Es bilden eine Gruppe:

• die Katzen und Spatzen - sie gehen über ihre Fluchttreppe ins Haus.

• die Igel, Hasen und Füchse, - die Kinder werden an der Fluchttreppe zur Küche gebracht und geholt (die Eltern nutzen den Garteneingang an der Schulstraße und nutzen die Außentreppe rechterhand). Wir werden im Fuchszimmer eine provisorische Garderobe einrichten.

• Die Mäuse – sie werden an der Fluchttür zum Krippengarten übergeben.

• Die Lämmchen – sie werden am Haupteingang vom grünen Haus gebracht.

• Die Bären - auch sie werden am Haupteingang des grünen Hauses übergeben.

Hortkinder die zwischen 6:00-7:00 Uhr Bedarf haben, melden sich bitte bei mir. Die Betreuung wird durch uns abgesichert. Die Eltern müssen beachten, dass sie uns montags und donnerstags beim Bringen einen aktuellen negativen Test für ihr Schulkind vorzeigen (nur die Frühhortkinder, die vor 7.00 Uhr kommen!). Von 7:00-11:00 Uhr findet die Notbetreuung durch die Lehrer statt. Danach werden die Schulkinder im Hort betreut.

Bitte wieder immer bis mittwochs für die Folgewoche eine Mail mit den Zeiten schicken oder den Kollegen Bescheid geben.

Bei Fragen können Sie mich gern kontaktieren.

Viele Grüße
Maria Feist

Liebe Eltern,

mit einem Inzidenz von über 165 müssen im Zwickauer Land Schulen und Kita´s ab Montag wieder geschlossen werden.

§ 28b Abs. 3 IfSG sieht vor, dass Schulen und Kitas ab dem übernächsten Tag geschlossen werden, wenn in einem Landkreis oder einer Kreisfreien Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen die Sieben-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 165 überschreitet.

Nachdem die Änderungen des IfSG am Freitag, dem 23. April 2021 in Kraft treten werden, gelten die Maßnahmen gemäß § 77 Abs. 6 Satz 2 IfSG ab dem ersten auf das Inkrafttreten dieses Gesetzes folgenden Tag und damit faktisch erst ab Montag, dem 26. April 2021.

Zur Umsetzung der bundesrechtlichen Änderungen im Bereich von Kita und Schulen wird durch das SMS in Abstimmung mit dem SMK eine Allgemeinverfügung erarbeitet, die am Freitag veröffentlicht werden soll.

Die inhaltlichen Auswirkungen der neuen bundesgesetzlichen Regelungen auf die Schulen und Kindertageseinrichtungen werden jedoch bereits in Tagesbriefen erläutert.
Danach gilt Folgendes:

a) Landkreise und Kreisfreie Städte mit Inzidenz über 165

- Kindertageseinrichtungen geschlossen;

- Schulen geschlossen;

- eine Notbetreuung im bisherigen Umfang eingerichtet

- in Kinderkrippen und Kindergärten

- in Horten während der üblichen Hortbetreuungszeiten

- in Grundschulen während der üblichen Grundschulzeiten

Wir bitten alle Eltern, mit Anspruch auf Notbetreuung, uns die benötigten Betreuungszeiten für nächste Woche per Mail zu schicken. Im Notbetrieb können wir Öffnungszeiten von 06:00-17:00 Uhr ermöglichen.

Wir erinnern alle Eltern daran, dass die Notbetreuung nur an den Tagen in Anspruch genommen werden darf, an denen tatsächlich kein Personensorgeberechtigter die Betreuung abdecken kann.

Die konkrete Umsetzung der Betreuung der Kiga- und Hortkinder wird zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht und dem Elternrat zugeschickt.

Liebe Eltern,
die Kita-Beiträge für den Monat März wurde mit den tatsächlich betreuten Stunden abgerechnet.
Zuviel abgebuchte oder gezahlte Beiträge werden in den nächsten Tagen Ihrem Konto gutgeschrieben.
Eine gesonderte Mitteilung wird nicht zugeschickt, sollten Sie Fragen haben, dann rufen Sie mich einfach an.

Mit freundlichen Grüßen

Weinhold
Gemeinde Niederfrohna
Tel. 03722/92245
Mail: weinhold@gemeinde-niederfrohna.de

Liebe Eltern,

ab Dienstag, 06.04.21, dürfen wir wieder im eingeschränkten Regelbetrieb öffnen, unabhängig vom Inzidenzwert.

Für den Kiga bedeutet das:
Wir werden wieder die festen Gruppen haben, wie bis zum 19.03.21.
Unsere Öffnungszeit reduziert sich auf die Zeit von 07:00-16:00 Uhr.

Es gilt zukünftig, wie für die Schulen, ein Betretungsverbot. Das Gebäude darf nur noch von Personen betreten werden, die einen negativen Test nachweisen, der nicht älter als 3 Tage ist (Kinder ausgeschlossen). Dies wird auch bei Eingewöhnungen oder Elterngesprächen Voraussetzung sein.

Auf dem Außengelände der Kita gilt das für die Bringe- und Holzeit nicht. Da wir, außer in den beiden Krippengruppen, die Kinder bereits an der Tür entgegengenommen haben, müssen die Eltern sich also weiterhin nicht regelmäßig testen lassen. Es muss aber eine Maske beim Bringen getragen werden.

Auch die Krippenkinder nehmen wir wieder an den bekannten Eingängen in Empfang. Es sei denn, die Eltern möchten die Kinder gern selbst reinbringen, um Kummer an der Tür zu vermeiden. Dann dürfen sie mit einem negativen Testergebnis, nicht älter als 3 Tage, in die Garderobe.

Unser Team wird zweimal wöchentlich getestet.

Ab April werden wir nicht mehr stundengenau abrechnen, da der Aufwand nicht im Verhältnis steht. Die Gemeinde bietet jedoch allen Eltern an, die Zeiten für April anpassen zu können. D.h. wenn die derzeitige Betreuungszeit lt. Vertrag nicht ausgereizt wird, können Anträge auf Verkürzung der Betreuungszeit gestellt werden, eine Änderung ist dann monatlich möglich.

Bitte schreibt mir die gewünschten Betreuungszeiten für nächste Woche schnellstmöglich per Mail (kita@niederfrohna.de), damit wir planen können und fresh4kids eine Zahl hat, für wie viele Kinder sie Essen kochen müssen.

Für den Hort bedeutet das:
Nächste Woche, in den Ferien, wird es nur eine Gruppe geben. In der Ferienwoche müssen die Kinder keinen negativen Test vorweisen.
Die Testung zweimal wöchentlich bei allen Grundschülern beginnt frühestens mit Schulbeginn am 12.04., wenn die Schulen mit den Testkits versorgt werden konnten. Dann ist sie jedoch Pflicht für alle Kinder, die das Schulgebäude betreten wollen. Die Schulpflicht für Grundschüler bleibt ausgesetzt. Wir betreuen dann wieder in den festen Gruppen. Die Betreuung findet von 11.00-16.00 Uhr statt Die Gemeinde stellt alle Kinder mit einem 6 Stunden-Vertrag automatisch auf 5 Stunden um.

Weitere Informationen findet ihr auf:

https://www.coronavirus.sachsen.de/eltern-lehrkraefte-erzieher-schueler-...

Viele Grüße und schöne Ostertage! Maria Feist

Liebe Eltern,

so wie es aussieht, wird es wieder besser. Ich hoffe es ist nicht wie beim Gründonnerstag. Es steht zur neuen Verfügung geschrieben: "Nach der neuen Corona-Schutz-Verordnung öffnen Schulen und Kindertageseinrichtungen nach Ostern inzidenzunabhängig." - unschlüssig bin ich mir, ob das nach den Osterferien oder nächste Woche bedeutet.
Unten aufgeführter LInk beinhaltet alle Infos.

Wir im Kiga gehen wieder in den eingeschränkten Regelbetrieb. DIe Öffnungszeiten müssen dann wieder auf 7.00-16.00 Uhr angepasst werden. Wer das gar nicht einrichten kann, kommt bitte wie gehabt auf mich zu.

In der Grundschule soll es auch für die Kinder zu einer Testpflicht kommen. Ob das schon ab nächste Woche so ist, oder erst nach den Ferien, kann ich derzeit noch nicht beantworten.
DIe Schulpflicht wird weiter ausgesetzt, Kinder dürfen auch im Homeschooling lernen.

Für Krippen- und Kindergartenkinder klingt es nicht nach Testpflicht. Wir als Personal müssen uns zukünftig zweimal, statt bisher einmal, pro Woche testen.

Ausführlich hier:

https://www.bildung.sachsen.de/blog/index.php/2021/03/30/regeln-fuer-den...

Für die erste Woche im eingeschränkten Regelbetrieb wäre es wieder hilfreich, wenn ihr mir per Mail die benötigten Zeiten angebt.

Hoffen wir das Beste!
Schöne Ostertage euch allen ;)

Viele Grüße

Maria Feist

Liebe Eltern,

wir haben die Gruppen für die Notbetreuung ein bisschen der Kinderzahl angepasst und haben einige Geschwisterkinder in die Gruppe ihrer Geschwister eingeteilt, die jeweiligen Eltern wurden darüber informiert.

Generell bilden wieder:

• die Katzen und Spatzen eine Gruppe - sie gehen weiterhin über die Fluchttreppe ins Haus.

• die Igel, Hasen und Füchse, - sie kommen Montag früh noch über den Haupteingang ins Haus, ab Montagnachmittag werden sie an der Fluchttreppe zur Küche geholt und gebracht (die Eltern nutzen den Garteneingang an der Schulstraße und nutzen die Außentreppe rechterhand). Wir werden im Fuchszimmer eine provisorische Garderobe einführen.

• Die Mäuse – sie werden wieder an der Fluchttür zum Krippengarten übergeben.

• Die Lämmchen – sie werden wieder am Haupteingang vom grünen Haus gebracht.

• Die Bären - auch sie werden weiterhin am Haupteingang des grünen Hauses übergeben.

Bitte wieder immer bis mittwochs für die Folgewoche eine Mail mit den Zeiten schicken oder den Kollegen Bescheid geben.

Bei Fragen anrufen oder eine Mail schreiben.

Wir wünschen euch allen viel Kraft und dennoch schöne Ostertage! Der Osterhase wird versuchen für alle Kinder etwas zu verstecken. Wie das ablaufen wird, wo und wann gesucht werden darf, geben wir noch bekannt.

Alles Gute und liebe Grüße von allen Pfiffiküsschen
Maria Feist

Liebe Eltern,

heute wurde entschieden, dass alle Schulen und Kitas im Zwickauer Land ab Montag, den 22.03.21, erneut schließen müssen und in die Notbetreuung übergehen.

Quelle:

https://www.bildung.sachsen.de/blog/index.php/2021/03/18/in-einigen-land...

Die Notbetreuung wird unter den gleichen Bedingungen, wie zuletzt stattfinden. Die Bescheinigungen auf Anspruch, die vom Arbeitgeber auszufüllen sind, haben wir aufgehoben, es müssen keine neuen eingeholt werden. Wer noch ein Formular benötigt, kann es sich online runterladen:

https://www.coronavirus.sachsen.de/download/SMS-Saechsische-Corona-Schut...

Die Gruppe der Anspruchsberechtigten hat sich nicht verändert. Systemrelevant bleiben folgende Berufsgruppen:

https://www.coronavirus.sachsen.de/download/SMS-Saechsische-Corona-Schut...

Wir werden in der Notbetreuung wieder versuchen die volle Öffnungszeit von 6.00 Uhr bis 17.00 Uhr anzubieten. Um genau planen zu können, bitten wir alle, uns wieder wöchentlich die genauen Abholzeiten zukommen zu lassen. Für nächste Woche am Besten noch heute oder morgen früh.

Eine genaue Gruppenaufteilung und der Ablauf werden morgen bekannt gegeben, nachdem wir Rücksprache mit der Schule gehalten haben und von möglichst vielen Eltern eine Info haben, von wann bis wann ihr Kind nächste Woche zur Notbetreuung kommt.

Achtung: auch die Lämmchen- und Mäuseeltern dürfen das Haus ab Montag wieder nicht mehr betreten und geben die Kinder an den Türen ab.

Wann wir wieder öffnen können hängt von den Zahlen ab. Es müsste an fünf aufeinanderfolgenden Tagen ein Inzidenz von unter 100 geben.

Wir sind sehr traurig, dass es gerade vor Ostern wieder so hohe Zahlen gibt. Der Osterhase wird trotzdem kommen. Wir wollen uns etwas für alle einfallen lassen. Konkrete Info´s erfolgen über den Elternrat und die Internetseite.

Viele liebe Grüße

Maria Feist

Seiten