Hort:
Ein Früh- und Späthort (von 6.00-7.15 Uhr sowie von 16-17.00 Uhr) kann derzeit nicht abgedeckt werden.
Die Klassen werden im Hort separat betreut, eine offene Arbeit ist nicht erlaubt. Aufgrund Personalmangel müssen jedoch ab 15.00 Uhr die 1. und 2. Klasse sowie die 3. und 4. Klasse zusammengelegt werden.

Kindergarten:
Die Öffnungszeit ändert sich vorläufig auf 7.00-16.00 Uhr.

Wir legen die Gruppen, die sich einen Waschraum teilen, wieder zusammen. So entstehen 5 Hauptgruppen:
die Katzen und Spatzen,
die Igel und Hasen und Füchse,
die Mäuse,
die Bären
Lämmchen.

Katzen und Spatzen gelangen durch den hinteren Garteneingang (Schulstraße) und über die Fluchttreppe zu ihrem Bereich. Die Eltern übergeben die Kinder an der Tür. Bitte klingeln.

Die Igel, Hasen und Füchse nutzen den normalen Haupteingang. Sie werden von 7.00 Uhr bis 7.30 Uhr wie gehabt im Eingangsbereich gesammelt. Wir übernehmen die Kinder an der Tür. Bitte nicht mit in die Garderobe gehen.

Die Bären werden an der Eingangstür des grünen Hauses (Richtung Hauptstr.) abgegeben. Die Bäreneltern klingeln, die Kinder werden an der Tür entgegengenommen.

Die Mäuse nutzen den Gartenzugang als Eingang und können bis in die Mäusegarderobe. ACHTUNG: Bitte auf Abstand achten, es dürfen max. 2 Eltern mit Kind in der Garderobe sein!

Die Lämmchen nutzen den Gartenzugang zum grünen Haus. Die Eltern dürfen in die Garderobe und ihr Kind umziehen max. 2 Eltern gleichzeitig!
Die Mäuse- und Lämmcheneltern reduzieren die Zeit in der Garderobe auf ein nötiges Maß. Unterhaltungen mit anderen Eltern sind im Haus derzeit nicht möglich.

Für jede dieser 5 Hauptgruppen wird ab 15.02.21 von 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr eine Betreuung stattfinden.

Die Eltern teilen schriftlich mit, wie ihr Kind in der nächsten Woche gebracht und geholt wird.
Das Bringen ist von 7.00 Uhr bis 7.30 Uhr möglich, danach von 8.15 Uhr bis spätestens 9.00 Uhr.
Mittagskinder können 11.45 Uhr geholt werden.
Danach können Kinder vor dem Vesper ca. 14.30 Uhr geholt werden, im Anschluss erst wieder ab 15.00 Uhr.

Beim Abholen verhält es sich, wie beim Bringen am Morgen.

Das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes und das Desinfizieren der Hände ist zwingend notwendig, sollten Sie die Einrichtung betreten müssen!

Liebe Eltern,

ab Montag wird es in Sachsen wieder den eingeschränkten Regelbetrieb geben. Das bedeutet ähnlich, wie im Frühjahr, dass es keine systemrelevanten Berufsgruppen mehr gibt, sondern alle (berufstätigen) Eltern ihre Kinder wieder bringen können. Eltern, die zuhause sind und derzeit nicht arbeiten müssen/ können, werden angehalten ihre Kinder weiterhin selbst zu betreuen. Beitragsgebühren werden nicht fällig. Benötigen Eltern nur eine Betreuung oder an einzelnen Tagen, wird stundenweise abgerechnet, sodass kein voller Beitrag zu zahlen ist.

Durch die strenge Trennung der einzelnen Gruppen und die höhere Kinderzahl können wir ab Montag nur noch eine Betreuungszeit von 7.00-16.00 Uhr anbieten. Für die Hortkinder findet kein Früh- oder Späthort statt. Sollte jemand das mit seinen Arbeitszeiten gar nicht vereinbaren können, bitte auf mich zukommen.

Bitte informiert uns schnellstmöglich, ob und zu welchen Zeiten euer Kind/ eure Kinder nächste Woche da sind! Gern kurz per Mail an kita@niederfrohna.de (bitte nicht alle anrufen)

Die Bring- und Abhol-Situation der einzelnen Gruppen sowie weitere Details werde ich auf unserer Internetseite veröffentlichen und dem Elternrat für die WhatsApp-Gruppen weiterleiten.

Bitte beachtet den Charakter dieser eingeschränkten Regelöffnung. Herr Piwarz „Sollten das Infektionsgeschehen wieder zunehmen, können Bildungseinrichtungen auch wieder geschlossen werden“ Quelle, am 11.02.21: https://www.bildung.sachsen.de/blog/index.php/2021/02/09/grundschulen-un...

Es könnten sich Einzelheiten ändern, da die Kabinettsitzung erst am Freitag stattfindet. Bis jetzt sollen die Kitas wie im Frühjahr verfahren. Eine neue schriftliche Empfehlung gibt es aber noch nicht. Also bitte auch Freitagabend und am Wochenende nochmal auf die Internetseite schauen.

Wir hoffen sehr, dass der eingeschränkte Betrieb gut anläuft und wir nicht in kurzer Zeit wieder einen Schritt zurück gehen müssen, sondern bald ganz normal mit allen Kindern und euch Eltern wieder zusammenarbeiten können!

Viele Grüße vom ganzen Team und mir

Maria Feist

Wer das zusätzliche Kinderkrankengeld in Anspruch nehmen will, kann sich bei mir eine Bescheinigung der Nichtbetreuung für die Krankenkasse zuschicken lassen.

Anspruchsberechtigt sind berufstätige Eltern von Kindern, die das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder eine Behinderung haben und auf Hilfe angewiesen sind. Pro Elternteil gibt es 20 Tage Anspruch auf Kinderkrankengeld, bei Alleinerziehenden 40 Tage.

Das Kinderkrankengeld beträgt bis zu 90 % des ausgefallenen Nettoarbeitsentgelts. Es ist nach oben gedeckelt und darf 70 % der Beitragsbemessungsgrenze nicht überschreiten – pro Tag sind es maximal 112,88 Euro. Der Anspruch auf das zusätzliche Kinderkrankengeld, der über die bisherigen Ansprüche für den Fall der Betreuung erkrankter Kinder hinausgeht, wird für den Fall der Pandemie auf das Jahr 2021 befristet.

Die Änderung des SGB V ist rückwirkend zum 5. Januar 2021 in Kraft getreten.

Viele Grüße

Maria Feist

Liebe Eltern,

mit der neuen sächsischen Verordnung vom 28.01.21 gibt es auch ein neues Formular für die Notbetreuung, nachfolgend passender Link zum Download:

https://www.coronavirus.sachsen.de/download/21_01_27_SMS-Saechsische-Cor...

Neu ist ein Bußgeld für wahrheitswidrige Angaben zur Notbetreuung:

„Gemäß § 11 Abs. 2 Ziff. 2 lit. e) SächsCoronaSchVO handelt künftig ordnungswidrig, wer vorsätzlich entgegen § 5a Absatz 4 Satz 2 wahrheitswidrige Angaben in dem vorzulegenden Formblatt gemäß Anlage 3 macht. In diesen Fällen kann künftig ein Bußgeld verhängt werden.“

Die aktuell systemrelevanten Berufsgruppen finden ihr hier:

https://www.coronavirus.sachsen.de/eltern-lehrkraefte-erzieher-schueler-...

Die Verfügung gilt bis 14.02.21

Die Sächsische Staatsregierung und die Kommunalen Spitzenverbände haben sich auf eine einheitliche Regelung für die Erstattung von Elternbeiträgen geeinigt.
In der Pressemitteilung heißt es:
Eltern, die ihr Kind aufgrund des aktuellen Lockdowns nicht in Krippe, Kindergarten, Hort oder in der Kindertagespflege betreuen lassen können, sollen dafür keine Elternbeiträge entrichten müssen. Die Befreiung von den Entgelten gilt allerdings nur, wenn die Notbetreuung nicht in Anspruch genommen wird.
Für den Zeitraum vom 14. Dezember 2020 bis 17. Januar 2021 wird ein Monatsbeitrag pauschal erstattet. Bei einer fortgesetzten Schließung soll die Entlastung der Eltern über Beitragserstattungen fortgesetzt werden und zwar für jede Woche zu einem Viertel des jeweiligen Monatsbetrages.
Die Kosten werden von Kommunen und Freistaat jeweils hälftig aus Mitteln des kommunalen Finanzausgleiches sowie dem Corona-Bewältigungsfonds finanziert. Die Vereinbarung steht noch unter dem Zustimmungsvorbehalt des Sächsischen Landtages.
Die Einrichtung meldet wöchentlich, welche Eltern die Notbetreuung in Anspruch genommen hat. Die Erstattungen und Verrechnungen erfolgen durch den Träger.
Wir werden Sie, wie im Frühjahr zu gegebener Zeit darüber informieren.

Liebe Musikkinder, liebe Eltern,

von Herzen wünsche ich ein gesundes neues Jahr und schaue voller Vorfreude darauf, wieder mit den Kindern musizieren zu dürfen.

Wie gern würde ich mit euch Kindern das neue Jahr musikalisch begrüßen, doch wir müssen uns noch etwas gedulden.
Viele neue Musikideen warten schon sehnsüchtig darauf, ausprobiert zu werden.
Erinnert ihr euch noch an das Lied von Balduin und seinen Freunden (Katze, Hase, Igel, Ente)?

Alle wichtigen Informationen seitens der Musikschule werden immer per Email an die von Ihnen angegebene Adresse gesendet.

Bleiben Sie und Ihre Familie gesund und zuversichtlich.

Herzliche Grüße von Saskia

Weitere Hilfen und Informationen finden Eltern hier:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/unterstuetzung...

Unterstützung gibt es:

- bei Betreuung eines Kindes unter 12 Jahren für bis zu 20 Wochen,
- Entlastungsbeitrag für Alleinerziehende mehr als verdoppelt,
- Erleichterung beim Elterngeld,
- mehr Kinderkrankentage,
- leichterer Zugang zum Kinderzuschlag.

Liebe Eltern,

unter nachfolgendem Link gibt es Informationen zum Kinderkrankengeld für 2021.

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/kinderkrankeng...

Liebe Eltern,

Herr Probst wird bereits ab Montag wieder für uns kochen. Es muss also nichts mitgebracht werden.

Notbetreuung in der Woche vom 04.01.-08.01.21

Aufgrund der angemeldeten Kinder werden wir in der ersten Januarwoche 4 Gruppen im Kindergarten aufmachen.

Die Lämmchen sind wieder bei sich im grünen Haus. Bitte an der Vordertür abgeben und abholen. Die Gruppe ist laut Ihren Anmeldungen von 7.00-16.00 Uhr geöffnet.

Die Mäuse sind weiterhin bei sich. Die Kinder werden an der Glastür vom Gruppenraum abgegeben und wieder abgeholt. Die Mäusegruppe ist von 6.00-16.00 Uhr geöffnet.

Die Bären sind wieder im grünen Haus und werden an der Vordertür an der Hauptstraße abgegeben und wieder abgeholt, bitte klingeln. Die Öffnungszeit hier ist von 6.30-16.45 Uhr.

Die Hasen, Füchse, Igel sowie die Vorschüler bilden eine Gruppe im Haupthaus. Alle diese Kinder werden am Haupteingang der Kita abgegeben. Von 7.00-7.30 Uhr sind wir unten im Flur. Zum Frühstück gehen wir hoch. Wer nach dem Frühstück gebracht wird, bitte klingeln (Klingel am Stuhl). Nachmittags bringen wir die Kinder, die vor dem Vesper geholt werden, nach unten. Mit den restlichen Kindern kommen wir nach dem Vesper nach unten. Hier ergibt sich eine Öffnungszeit von 7.00-16.00 Uhr.

Sollten sich bei Ihnen die Arbeitszeiten verändert haben und diese nicht mehr mit den Öffnungszeiten übereinstimmen, bitte ich Sie, sich mit mir in Kontakt zu setzen.

Die Betreuung der Grundschüler erfolgt in dieser Woche wieder von 7.00-12.00 Uhr durch die Lehrer, in dieser Zeit können die Kinder ihre Schulsachen erledigen. Von 12.00-16.00 Uhr betreuen wir die Kinder im Hort, bitte klingeln Sie, wenn Sie Ihr Kind abholen. In der Zeit von 06.00-07.00 sowie von 16.00-17.00 Uhr ist nur ein Hortkind angemeldet, es wird daher keine separate Betreuung für Hortkinder in der ersten Januarwoche geben.
Sollten Bedarfe für die kommenden Wochen bestehen, kann eine Betreuung durch uns stattfinden, das muss aber bitte im Vorfeld mit mir abgesprochen werden.

Wenn die Zeit der Notbetreuung verlängert wird, wäre es gut, wenn alle, die Bedarf für die zweite Januarwoche haben, bis Dienstag, 05.01.21, eine Mail mit den benötigten Tagen und den gewünschten Zeiten an mich schreiben. Da die Gruppen klein gehalten werden müssen, kann es sein, dass sich die Gruppenaufteilung noch einmal ändert, wenn viele Kinder dazu kommen. Dann werde ich die Veränderungen auf unserer Internetseite veröffentlichen.

Fresh4kids wird am Mittwoch, den 06.01., wieder für uns kochen können. Bitte Montag und Dienstag selbst Mittagessen mitbringen. Die Essensmeldung von Mittwoch bis Freitag ist, anhand der bis heute angemeldeten Kinder, bereits erfolgt.

Wir hoffen Sie hatten besinnliche Feiertage mit leckerem Essen, glücklichen Kindern und viel gemeinsamer Zeit!

Das Pfiffikus-Team wünscht allen ein gutes, gesundes und schönes Jahr 2021!

Viele Grüße
Maria Feist

Seiten