Liebe Eltern,

bitte teilen Sie mir bis zum 29.12. per Mail (kita@niederfrohna.de) mit, wenn Ihr Kind in der Woche vom 04.01.21 den Kindergarten besuchen wird - bitte mit genauen Betreuungszeiten.

Am 29.12. telefoniere ich mit Herrn Probst von fresh4kids. Wenn das Gesundheitsamt die Quarantäne verlängert, müssten Sie im Januar weiter Mittagessen mitgeben. Anderenfalls wird ab Januar wieder für uns gekocht, dafür benötigt Herr Probst eine möglichst konkrete Zahl, wieviele Kinder da sein werden.

Sie erhalten auf unserer Internetseite eine Information, ob wir mit Essen beliefert werden können.

Schöne Weihnachtstage und viele Grüße

Maria Feist

- Öffnungszeit von 6.00-17.00 Uhr (bei Bedarf)  Eltern teilen benötigte Zeiten (möglichst) eine Woche im Voraus mit.

- Frühhort 6.00-7.00 Uhr im Kiga, dann bis 12.00 Uhr Betreuung durch die Lehrer in der Schule, danach bis 16.00 Uhr im Hort, von 16.00-17.00 Uhr wieder im Kiga. In der Woche vom 21.12. sind Ferien, an diesen Tagen wird die Betreuung komplett durch die Erzieherinnen übernommen.

- Die Häuser dürfen von den Eltern nicht mehr betreten werden.

- Lämmchen und Mäuse sind gemeinsam bei den Mäusen. Die Eltern gehen durch das Gartentor beim grünen Haus und geben die Kinder an der Fluchttür des Mäusezimmers ab.

- Bären, Katzen und Spatzen sind gemeinsam bei den Katzen. Die Eltern gehen durch den großen Garten und geben die Kinder über die Feuertreppe bei den Katzen ab (Treppe beim Spielzeugschuppen). Bitte an der Klingel neben der Tür klingeln.

- Igel, Hasen und Füchse werden am Haupteingang abgegeben. Bis 7.30 Uhr ist die Erzieherin unten im Flur, dann geht sie mit den Kindern nach oben frühstücken. Wer später bringt, bitte die Klingel am Stuhl benutzen.

- Alle Eltern müssen weiterhin täglich unterschreiben.

- Anspruch auf Notbetreuung besteht nur an den Tagen, wo beide Personensorgeberechtigten die Aufsicht nicht selbst übernehmen können.

- Derzeit ergeben sich durch die angemeldeten Kinder folgende Öffnungszeiten für die Gruppen:

o Mäuse/ Lämmchen: 6.00-16.00 Uhr
o Igel/ Füchse/ Hasen: 7.00-16.00 Uhr
o Bären/ Katzen/ Spatzen: 6.30- 16.30 Uhr
o Hort: 6.30-16.30 Uhr

- Bitte für die Kindergartenkinder täglich das Mittagessen mitschicken, wir machen es in der Mikrowelle warm (Dose beschriften). Frühstück und Vesper organisieren wir weiter.

Auf nachfolgender Seite sind die systemrelevanten Berufe aufgeführt. Das notwendige Formular stellen die Elternräte in die jeweiligen Gruppen. Wer dort keinen Zugang hat, kann sich bei mir melden.

https://www.coronavirus.sachsen.de/eltern-lehrkraefte-erzieher-schueler-...

Wenn Sie am Montag Anspruch nehmen, bitte vorab eine Info an kita@niederfrohna.de mit den genauen Betreuungsbedarfen.

Liebe Eltern,

wie ihr sicher bereits gehört habt, wird ab Montag, 14.12.20, eine neue Corona-Schutzverordnung in Kraft treten. Kita und Schule werden geschlossen sein. Die Möglichkeit einer Notbetreuung, wenn die Eltern in systemrelevanten Berufen tätig sind, wird wieder geschaffen. Wer darunter fällt und welche Formulare nötig sind, steht noch nicht fest. Es gibt bisher einen Entwurf, dieser sieht ähnlich aus, wie im Frühjahr. Wir gehen davon aus, dass die neue Allgemeinverfügung zur Reglung des Betriebs von Kindertagesstätten diesen Freitag veröffentlicht wird. Vermutlich wird es, wie beim letzten Mal sein, dass alle systemrelevanten Eltern ihre Kinder am Montag früh bringen dürfen und das ausgefüllte Formular vom Arbeitgeber spätestens am Dienstag nachreichen müssen.
Die neue Verfügung ist bis zum 10.01.21 gültig. Für die Tage vom 28.-30.12.20 haben wir keine Rückmeldungen von Eltern bekommen. Die Kita bleibt in den drei Tagen geschlossen.
Morgen, am 10.12.20, feiern wir mit den Kindern eine kleine Weihnachtsfeier. In diesem Jahr ist das leider nur gruppenweise möglich.

Alle, die ab Montag vorerst nicht mehr kommen, bitten wir alle persönlichen Dinge mit nachhause zu nehmen.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei euch bedanken- für das entgegengebrachte Vertrauen, das Verständnis, die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit in diesem turbulenten Jahr 2020.
Euch allen wünschen wir, trotz allen Umständen, eine gemütliche Adventszeit im Kreis eurer Familien sowie gesegnete und besinnliche Weihnachtstage, mit der Fähigkeit diese zu genießen und abzuschalten. Für 2021 vor allem Gesundheit, Kraft und Zuversicht!

Liebe Grüße im Namen des gesamten Pfiffikus-Teams

Maria Feist

Aufgrund der neuen Verodrnung vom 27.11.2020 gibt es wichtige Änderungen für Hort und Kindergarten.

Hort:
-Ein Früh- und Späthort (von 6.00-7.15 Uhr sowie von 16-17.00 Uhr) kann derzeit nicht abgedeckt werden
-Die Klassen werden im Hort separat betreut, eine offene Arbeit ist nicht erlaubt. Aufgrund Personalmangel müssen jedoch ab 15.00 Uhr die 1. Und 2. Klasse sowie die 3. Und 4. Klasse zusammengelegt werden.

Kindergarten:
- Die Öffnungszeit ändert sich vorläufig auf 7.00-16.00 Uhr.
- Die Gruppen dürfen im Haus und im Freien keinen Kontakt haben, sodass eine Gruppenzusammenlegung in den Randzeiten nicht mehr möglich ist.
- Es dürfen Gruppen, die sich sehr nah sind, zusammengelegt werden. So entstehen 4 Hauptgruppen:
o die Katzen und Spatzen,
o die Igel und Hasen und Füchse,
o die Mäuse,
o die Bären und Lämmchen.

- Katzen und Spatzen gelangen durch den hinteren Garteneingang (Schulstraße) und über die neue Fluchttreppe zu ihrem Bereich. Eine provisorische Garderobe wird im Flur eingerichtet. Die Eltern übergeben die Kinder an der Tür. Eine Klingel wird angebracht.
- Die Igel, Hasen und Füchse nutzen weiterhin den normalen Haupteingang. Sie werden von 7.00 Uhr bis 7.30 Uhr wie gehabt im Eingangsbereich gesammelt.
- Die Mäuse nutzen weiterhin den Gartenzugang als Eingang und können bis in die Mäusegarderobe. ACHTUNG: Bitte auf Abstand achten, es dürfen max. 2 Eltern mit Kind in der Garderobe sein.
- Die Lämmchen nutzen weiterhin den Gartenzugang zum im grünen Haus. Die Bären werden an der Eingangstür des grünen Hauses (Richtung Hauptstr.) abgegeben. Die Bäreneltern klingeln, die Kinder werden an der Tür entgegengenommen. Die Bären sind 7.00 Uhr mit bei den Lämmchen, dann geht eine Bärenerzieherin mit den Bären nach oben. Eine provisorische Garderobe wird für die Bären im grünen Haus eingerichtet.
-Für jede dieser 4 Hauptgruppen wird ab 01.12.20 von 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr eine Betreuung stattfinden.
-Die Eltern teilen schriftlich mit, wie ihr Kind in der nächsten Woche gebracht und geholt wird.
-Das Bringen ist von 7.00 Uhr bis 7.30 Uhr möglich, danach von 8.15 Uhr bis möglichst 8.30 Uhr (aber bitte spätestens 9.00 Uhr).
- Mittagskinder können 11.45 Uhr geholt werden.
- Danach können Kinder vor dem Vesper ca. 14.30 Uhr geholt werden, im Anschluss erst wieder ab 15.00 Uhr.
- Die Katzen- und Spatzeneltern klingeln an der Fluchttreppe, wir machen die Kinder fertig.
-Hasen, Füchse und Igel werden wie bisher in den Eingangsbereich gebracht. ACHTUNG: max. 3 Eltern mit Kind in der Garderobe.
- Die Bäreneltern klingeln beim Holen bitte an der Eingangstür (Richtung Obere Hauptstr.) vom grünen Haus. Wir bringen die Kinder nach unten und übergeben an der Tür.
- Lämmchen und Mäuse werden, wie gehabt, vor ihren Garderoben abgeholt.

Das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes und das Desinfizieren der Hände ist zwingend notwendig, sollten Sie die Einrichtung betreten müssen!

Liebe Eltern,

das Gesundheitsamt hat soeben angewiesen, dass sich alle Kinder, die am Montag, 02.11.20, in der Lämmchen-, Spatzen-, und Katzengruppe waren, in Quarantäne zu begeben haben. Das Gesundheitsamt hat von mir Ihre Daten erhalten und wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen. Wir bitten darum Geschwisterkinder mit zuhause zu betreuen.

Die anderen Eltern bitten wir bei Symptomen (Husten, Halsschmerzen, Fieber) einen Arzt aufzusuchen und möglichst einen Test machen zu lassen.

Die Betreuung für alle anderen Kinder versuchen wir normal anzubieten. Auch der Früh- und Späthort darf derzeit weiter stattfinden. Sollten wir andere Anweisungen bekommen informiere ich auf unserer Internetseite.

Da wir nächste Woche einige Erzieherinnen in Quarantäne haben, wären wir dankbar, wenn Eltern, die es ermöglichen können, ihr Kind in der Woche vom 09.11.-13.11. zuhause betreuen können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Maria Feist

Liebe Eltern,

leider gab es heute Abend, 04.11., zwei positiv getestete Kinder in unserem Kindergarten. Beim Gesundheitsamt war niemand mehr erreichbar. Nach Rücksprache mit dem Bürgermeister werden wir morgen regulär 6.00 Uhr öffnen. Die Erzieherinnen werden Masken tragen. Wir wissen derzeit nicht, ob die betroffenen Gruppen in Quarantäne geschickt werden oder die gesamte Kita. Dieses Schreiben ist lediglich eine Info, damit Sie als Eltern die Möglichkeit haben zu entscheiden, ob Ihr Kind morgen kommen soll oder nicht. Sie können gern heut Abend schon telefonisch abmelden (auf den AB).

Alles andere wird morgen das Gesundheitsamt bestimmen. Sobald ich etwas weiß, informiere ich den Elternrat.

Wir bedauern das sehr. Wir hatten gehofft, dass es uns nicht so schnell ereilt.

Liebe Grüße

Maria Feist

Die neue Allgemeinverfügung zur Regelung des Betriebes von Einrichtungen der Kinderbetreuung und Schule tritt am 31. August 2020 in Kraft und gilt bis 21. Februar 2021.

www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen

Es gibt ein NEUES Formular zur Versicherung der Kenntnisnahme der Betretungsverbote sowie der Infektionsschutzmaßnahmen nach dieser Allgemeinverfügung gem. Ziffer 2.11 der Allgemeinverfügung (siehe Anlage 2.1) und Musterformular zur Gesundheitsbestätigung gem. Ziffer 4.2 der Allgemeinverfügung (siehe Anlage 2.2).

Weierhin gilt:
"Der Zugang zu Schulen und Kitas ist Personen nicht gestattet, die nachweislich mit SARS-CoV-2 infiziert sind oder mindestens ein Symptom erkennen lassen, das auf eine SARS-CoV-2-Infektion hin-weist oder innerhalb der vergangenen 14 Tage mit einer nachweislich mit SARS-CoV-2 infizierten Person persönlichen Kontakt hatten. Gleiches gilt nun auch für Personen, die sich in den vergangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben und keinen negativen Corona-Test vorlegen können. Die bisher geltenden und eingeübten Hygieneregeln können beibehalten werden.

Eltern sind verpflichtet, täglich gegenüber der Einrichtung schriftlich zu erklären, dass ihr Kind kein typisches Symptom der Krankheit Covid-19 (Fieber, Husten, Durchfall, Erbrechen oder allgemeines Krankheitsgefühl) aufweist. Wird die Erklärung nicht vorgelegt, wird das Kind an diesem Tag nicht in Betreuung genommen. Eltern müssen während des Aufenthaltes in Gebäuden der Einrichtung und auf dem übrigen Einrichtungsgelände eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und einen ausreichenden Abstand zu anderen Personen einzuhalten."

- Die Gesundheitsbescheinigung bleibt bis zum 30. August bestehen

- Der Hort startet mit den Sommerferien in den Regelbetrieb- BITTE DENKT AN EURE GESUNDHEITSBESTÄTIGUNG!

- Einrichtungsfremden Personen, insbesondere Eltern, Personensorgeberechtigten oder andere zum Abholen Berechtigten, ist das Betreten der Einrichtung gestattet. Sie sind verpflichtet, während ihres Aufenthaltes auf dem Einrichtungsgelände eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und einen ausreichenden Abstand zu anderen Personen zu wahren

- Elternabende, Elterngespräche, Fachberatung, ärztliche und zahnärztliche Untersuchungen oder Vorsorgeangebote sowie sonstige Veranstaltungen, die dem pädagogischen Konzeption der jeweiligen Einrichtung entsprechen, sind zulässig.

- Auf dem Einrichtungsgelände ist ein ausreichender Abstand zwischen erwachsenen Personen einzuhalten

- Einrichtungsbezogene Veranstaltungen sind unter Einhaltung der allgemeinen Hygienebestimmungen und eines ausreichenden Abstandes zwischen den Beteiligten auf dem Einrichtungsgelände mit Zustimmung der Einrichtungsleitung gestattet

- bestehende Hygieneregeln sind weiterhin durchzuführen

-Die Allgemeinverfügung ist abrufbar unter: www.coronavirus.sachsen.de

Wir danken für den Zusammenhalt und die Unterstützung in dieser besonderen Zeit. Wir wünschen allen einen schönen Sommer und erholsame Urlaubstage.

Von 6-7.00 Uhr werden alle Kinder am hinteren Gartentor (Schulstr.) abgegeben.

Danach Lämmchen und Mäuse am Mäusegarten oder Lämmcheneingang. Das Gartentor ist ganztägig der Eingang für die Mäuse und für die Lämmchen.

Alle Kiga-Kinder kommen am großen Garten an, auch die Hasen.

Solange eine Erzieherin im Garten ist, werden die Kinder am Tor übergeben. Ist von uns niemand im Garten, darf immer ein Elternteil mit dem Kind ins Haus: Mundschutz tragen, Hände waschen und desinfizieren. Dann sind die Listen zum Unterschreiben bei der jeweiligen Gruppenerzieherin.

Seiten